Download e-book for kindle: Adipositas: Pathophysiologie, Klinik und Therapie by Professor Dr. F. Arnold Gries, Priv.-Doz. Dr. Peter

Posted by

By Professor Dr. F. Arnold Gries, Priv.-Doz. Dr. Peter Berchtold, Priv.-Doz. Dr. Michael Berger (auth.)

ISBN-10: 3540078738

ISBN-13: 9783540078739

ISBN-10: 3642664504

ISBN-13: 9783642664502

Show description

Read Online or Download Adipositas: Pathophysiologie, Klinik und Therapie PDF

Best german_11 books

Download e-book for iPad: Einführung in die Soziologie der Behinderung by Jörg Michael Kastl

In diesem Lehrbuch wird erstmals konsequent vor einem körpersoziologischen Hintergrund eine Soziologie der Behinderung entwickelt. Dies geschieht im steten Rückgriff auf kulturhistorische und kulturanthropologische Beispiele, auf statistische Daten und empirische Forschungsbefunde. Unter den Überschriften „soziale Produktionen“, „soziale Reaktionen“ und „soziale Konstruktionen“ wird ein fundierter Überblick über soziologische Dimensionen körperlicher, kognitiver und psychischer Behinderungen vermittelt.

Download e-book for kindle: Kleine Arzneimittellehre für Fachberufe im Gesundheitswesen by Hermann Plötz

Der „Plötz“: Kompaktes Lern- und Nachschlagewerk – komplett überarbeitet und aktualisiert! Wie wirkt ein Arzneimittel? Hat es Nebenwirkungen? Mit welchen Medikamenten verträgt es sich, mit welchen nicht? used to be muss bei der Verabreichung beachtet werden? one thousand Fragen stellen sich beim verantwortungsvollen Umgang mit Arzneimitteln, Infusionen, Zytostatika, Puder und Salben.

Additional resources for Adipositas: Pathophysiologie, Klinik und Therapie

Sample text

R. cr. it. 40 45 50 Alter 22 60 (ij '15 10 I 75 Abb. 11. Tiigliche durchschnittliche Kalorienaufnahme bei 591 Frauen verschiedenen Alters (obere Kurve), Mittelwerte des Korpergewichts und der Hautfaltendicke (HALLBERG, 1967). , 1963; HESSE, DOLL, 1965). Eine schwedische Studie zur Altersabhangigkeit von Nahrungsaufnahme und K6rpergewicht laBt sogar eine inverse Beziehung erkennen (Abb. 11,12). Jedem Arzt, der sich mit der Reduktionsbehandlung Obergewichtiger beschaftigt, sind dariiber hinaus Patienten bekannt, die glaub38 haft versichem, das erreichte K6rpergewicht nur bei unerwartet geringer Nahrungsaufnahme halten zu k6nnen ("Winterschraftyp" nach GARROW, 1974).

Auffallend hiiufig wird aber ein Obergewicht in der Anamnese der Diabetiker festgestellt. So korrigierten v. NOORDEN u. ISAAC (1927) unter Beriicksichtigung des anamnestischen Hochstgewichtes den Anteil der Fettsiichtigen unter ihren Diabetikern von 22% auf 35%. In dem Zahlenmaterial der Tabelle 5 sind samtliche Altersgruppen erfaBt. , 1936; PYKE, PLEASE, 1957; v. KNORRE, 1964; TATIERSALL u. , 1959) bzw. 80% (HUNDLEY, 1955), bzw. 57% (NEWBURGH, 1942 b) an. , 1976). Tabelle 7 zeigt die Studie von PYKE u.

H. einen geringen Anteil der Warmeproduktion, in Abhangigkeit von besonderen Emahrungsgewohnheiten adiposer Personen liegen kaum vor. FABRY et ai. (1964) beschrieben eine signifikante Haufung von Adipositas bei Personen mit geringer Mahlzeitenfrequenz und stell ten so eine Beziehung zu dem von STUNKARD et ai. (1955) beschriebenen Nachtesser-Syndrom her. Ausgehend von dieser Beobachtung untersuchten MATSUKI et ai. (1974) in einer knapp dokumentierten Studie den Effekt der Mahlzeitenfrequenz auf die spezifisch dynamische Wirkung.

Download PDF sample

Adipositas: Pathophysiologie, Klinik und Therapie by Professor Dr. F. Arnold Gries, Priv.-Doz. Dr. Peter Berchtold, Priv.-Doz. Dr. Michael Berger (auth.)


by Donald
4.1

Rated 4.18 of 5 – based on 41 votes